OMX & SEOkomm 2018 in Salzburg: Konferenz-Doppel mit Herzblut

15.03.2019 541 Aufrufe Events 5,00 von 5

Nach meinen guten Erfahrungen auf der SEOkomm 2016 und SEOkomm 2017 war für mich klar, dass diese Konferenz einen Fixplatz im Kalender eines SEOs verdient hat. Ich hatte noch etwas Weiterbildungsbudget übrig und daher schnappte ich mir auch mal ein Ticket für die OMX, die am Vortag der SEOkomm stattfindet. Natürlich hatte ich für beide Tage auch ein Ticket für die After-Show-Party – das gehört ja irgendwie zum Gesamteindruck dazu! 

OMX 2018 Keynote
Karl Kratz eröffnet die OMX 2018

Ein SEO auf der OMX

Die OMX hat sich seit 2013 zur Online Marketing Leitkonferenz in Österreich gemausert. Die Konferenz setzt dabei auf das bereits etablierte Format der SEOkomm: Top-Speaker, geballtes „Hands On“-Wissen, keine Sales Pitches, tolles Rahmenprogramm.
Für mich als SEO ist die OMX definitiv eine Konferenz der Kategorie „Blick über den Tellerrand“: AdWords Automatisierung, Werben auf Amazon, Influencer Marketing & Co gehören nämlich nicht gerade zu meinem „Daily Business“. 

OMX 2018 – Meine Highlights

Karl Kratz hatte in seiner Keynote mit technischen Problemen zu kämpfen, dennoch war sie sehr inspirierend. Sehr spannend fand ich den Talk von Daniel Schmeh über Attributionsmodelle. Ich lernte einiges über Sessions in Google Analytics, was „Last Indirect Click“ bedeutet und warum dadurch ein Teil des organischen Traffics eigentlich Direct-Traffic sein müsste. Besonders interessant für einen Dev-SEO waren natürlich die vorgestellten Spielereien wie man Attributionsmodelle mit R modellieren kann. 
Ausgesprochen gut hat mir auch die wortgewandte und witzige Moderation von Andi Knoll gefallen.

Wie du nächstes Jahr nicht gefeuert wirst oder es dir nichts ausmacht, gefeuert zu werden

Spannender Titel und ein wirklich gelungener Talk von Pascal Fantou. Zum Schluss bekam jeder Zuhörer auch noch eine persönliche To-Do Liste ausgehändigt:

  1. Inspiration: Lerne jeden Tag etwas Fachfremdes.
  2. Disziplin: Beherrsche die Basics deines Jobs.
  3. Einzigartigkeit: Mach dich besonders.
  4. Neuland: Geh‘ dahin, wo vorher noch kein Kollege war.
  5. Diversity: Wechsle deine Lehrer wie deine Zahnbürste.
  6. Reflexion: Dein Gegenüber weiß etwas, was du nicht weißt.
  7. Mut: Mach‘ täglich etwas, was du vorher noch nie gemacht hast.
  8. Kontinuität: Mach‘ jeden Tag etwas gleich, zum Beispiel dein Bett.

OMX 2018 – Impressionen

  • Sebastian Hirth über AdWords Automatisierung
  • Disruption im Kopf des Kunden mit André Morys
  • Erfolgreiche Symbiose aus Webdesign, User Experience & SEO
  • Daniel Schmeh über Attributionsmodelle
  • Persönliche To-Do Liste und Schoki
  • Tipps für den Website-Relaunch von Niels Dahnke
  • Andre Alpar über "intelligente" Lautsprecher & Assistenten
  • 66(6) Social Media Tipps von Felix Beilharz
  • Pascal Fantou über die Wichtigkeit der Einzigartigkeit

SEOkomm 2018

Die neunte Auflage der Konferenz für Suchmaschinenoptimierung punktete wieder mit einer durch die Bank hohen Qualität der Vorträge. Im Vergleich zum Vorjahr waren für mich dieses Jahr jedoch weniger „Actionables“ – also Inputs, die ich gleich am Montag nach der SEOkomm in die Praxis umsetzen möchte – dabei. Logfile-Analyse, Content-Audits, Ladezeit-Optimierung und die Verwendung von Google Data Studio sind bei uns schon gelebte Praxis.

SEOkomm 2018 Keynote
Marcus Tandler eröffnet die SEOkomm 2018

SEOkomm 2018 – Highlights & SEO-Tipps

Ein absolutes Highlight der SEOkomm 2018 war die Keynote von Marcus „Mediadonis“ Tandler. In gewohnter Tandler-Manier präsentierte er seinen Slidestorm und fesselte das Publikum mit seinen Thesen und Spekulationen:

  • Wir erleben eine Wandlung von der „Website-Optimierung“ hin zur Informationen-Optimierung („Fragments“). Google hat bereits Links in den SERPs, die gezielt an eine bestimmte Stelle in einem Dokument springen. Das „WordPress Gutenberg“-Update arbeitet auch mit Blöcken, die gezielt mit strukturierten Daten ausgezeichnet werden können.
  • Google ist sehr daran interessiert WordPress voranzutreiben, weil doch 30% des Web damit läuft. Der nächste denkbare Schritt: Google muss WordPress-Websites nicht mehr crawlen und holt sich alle Aktualisierungen direkt über eine API!
  • Linkbuilding ist quasi tot! Der Fokus sollte auf dem Content liegen. Was besonders zählt ist der Long Click: Klick in den SERPs und dann auf der Zielseite verweilen.
  • Die Zukunft gehört den strukturierten Daten und den Progressive Web Apps, die es mittlerweile sogar in den Google Play Store schaffen!
  • Apropos Google: Der Internetriese arbeitet an seinem eigenen Betriebssystem Google Fuchsia, das Chrome und Android verschmelzen sollte.

SEO-Tipp #1: Dezimiere deinen Content!

Hier sind sich so gut wie alle SEOs einig: Man sollte eine hohe Qualität der indexierten Seiten gewährleisten und veraltete Seiten ohne Traffic entweder überarbeiten oder löschen. Diese Indexsauberkeit wird mit einem Traffic-Wachstum belohnt!

Mittelmäßiger und schlechter Content schadet deiner Website als Ganzes!
Julian Dziki

Bei karriere.at haben wir beispielsweise 2018 auch über 1,5 Millionen Joblistpages ohne Traffic gelöscht und dadurch das größte organische Wachstum erzielt!
Im nächsten Schritt „entrümpeln“ wir jetzt dann den karriere.blog. Ein gutes Template für einen Content-Audit findet sich beispielsweise bei ahrefs.com: How to do a Content Audit and boost your Organic Traffic

SEO-Tipp #2: Mach‘ deine Besucher glücklich!

SEO wird immer komplexer und niemand weiß genau welche Änderungen welche Auswirkungen haben. Top-Rankings zu garantieren gilt als unseriös. Eines ist jedoch gewiss: Google will, dass die User glücklich sind. Daher wird SEO immer mehr zu UEO, der User Experience Optimization. Wir alle wissen, dass Warten unglücklich macht – es lohnt sich daher immer die Ladezeit der Website zu optimieren.

Speed ist extrem wichtig, denn Warten erzeugt ein höheres Stress-Level als jeder Horrorfilm!
Fabian Pillmaier

Das mittlerweile auf Lighthouse basierende PageSpeed Insights von Google ist ein guter Quick-Check wie gut es um die Geschwindigkeit einer Website steht. Man sollte die Performance aber auch immer auf echten Geräten „erfahren“ – besonders bei kleineren Websites, wo PageSpeed Insights keine Felddaten aus dem „Chrome User Experience Report“ ausweist.

SEOkomm 2018 – Impressionen

  • Bastian Grimm gibt Tipps zu Logfiles
  • Fabian Pillmaier über nutzerzentrierte Ladezeitoptimierung
  • SEO macht hungrig. Mahlzeit!
  • Artur Kosch über ROI im SEO
  • "SEO is not dead!" mit Kai Spriestersbach
  • Martin Splitt von Google über JavaScript SEO
  • Immer genial: Die SEOkomm After-Show-Party
  • Sebastian Erlhofer über richtige SEO-Maßnahmen zur richtigen Zeit
  • "Alles Google, oder was?" mit Karl Kratz

SEO-Tipp #3: Hol‘ dir die Featured Snippets!

Featured Snippets, auch bekannt als „Position 0“-Ergebnisse, haben eine hohe Prominenz im Listing, was wiederum Vertrauen weckt und somit mehr Traffic und Conversions generiert. Die Featured Snippets werden auch sehr häufig verwendet um Anfragen via Sprachsuche zu beantworten. Izzi Smith, SEO bei der Sixt Autovermietung, untermauerte mit vielen Praxisbeispielen warum es sich auszahlt mit Featured Snippets zu experimentieren.

Wenn ich nicht weiß, wofür ich ranken will, dann brauche ich nicht mit SEO anzufangen!
Stephan Czysch

Ein guter Ausgangspunkt für „Featured Snippets“-Experimente sind als Fragen formulierte Queries, für die bereits Seiten in den Top 10 ranken. Diese Daten erhält man durch Verknüpfung von Google Analytics mit der Google Search Console.

Featured Snippets Suchanfragen in Google Analytics
Mögliche Featured Snippets Suchanfragen in Google Analytics finden

Für meinen Blog wird hier beispielsweise „was kostet ein logo?“ ausgespuckt – für diese Suchanfrage hatte ich sogar schon mal ein Featured Snippet.
Interessant: Es gibt eine Featured Snippets Queue, in der mögliche Kandidaten für „Position Zero“ in einer bestimmten Reihenfolge gespeichert sind:

%Query% -%FeaturedSnippetDomain1%
        -%FeaturedSnippetDomain2%
        -%FeaturedSnippetDomain3%

Rich Snippets können recht einfach durch schema.org Auszeichnungen erreicht werden – man denke an die beliebten Sterne-Bewertungen. Um Relevanz für ein Featured Snippet zu erlangen braucht man gut strukturierte Inhalte: Als Fragen formulierte <h1><h2> Überschriften, <p> Absätze mit 40 bis 60 Wörtern, <ul><ol> Aufzählungen, <table> Tabellen. Viel Spaß beim Experimentieren! 

SEOkomm After-Show-Party 2018
SEOkomm After-Show-Party 2018 | Quelle: Salzburg-Cityguide.at

OMX & SEOkomm 2018 – Mein Fazit

Es waren zwei wirklich tolle und interessante Tage in Salzburg. Den „Blick über den Tellerrand“ auf der OMX habe ich vorerst nicht mehr geplant, aber einige Ratschläge von Pascal Fantou werde ich mit Sicherheit beherzigen.
Auf der Salzburger SEO-Konferenz SEOkomm gab’s dieses Jahr fachlich für mich nicht so viel Neues. Ich wurde jedoch in vielen Punkten bestätigt und es gab tolle Gespräche auf der Networking-Party – mit einem kühlen Bier in der Hand.  
Mein Ticket für das 10-jährige SEOkomm-Jubiläum ist schon gebucht!

SEOkomm After-Show-Party 2018
Wir freuen uns schon auf die nächste SEOkomm!

Weiterführende Links

Beitrag bewerten

OMX & SEOkomm 2018 in Salzburg: Konferenz-Doppel mit Herzblut 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen nach 3 Bewertungen.

Beitrag kommentieren

Du hast Anmerkungen zum Beitrag? In den Kommentaren ist der optimale Platz dafür!

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen


Autor & Admin

August Florian Golser // Tiroler Linzer
// Stolzer Papa
// Webworker
// Firmengründer
// Bier Explorer

RSS-Feed abonnieren

Follow me!


Vielgelesen

Am besten bewertet

Zuletzt geschrieben

Links