Alle Beiträge der Kategorie “Leben”

Kurztrip nach Salzburg: 1. Jahrestag in der Mozartstadt

25.06.2009 3.278 Aufrufe Leben 5,00

Wie schnell doch die Zeit vergeht: Kürzlich feierte ich gemeinsam mit meinem Sunny-Schatz schon unseren 1. Jahrestag.

Back to where we started

Wir waren uns sofort einig, dass wir unseren 1. Jahrestag dort verbringen möchten, wo am 21.06.2008 alles begann – in der Mozartstadt Salzburg. Während es letztes Jahr nach unserem unvergesslichen Tag der ersten Begegnung „time to say goodbye“ hieß, gönnten wir uns dieses Jahr eine Nacht im ARCOTEL Castellani.

Erstes Treffen in Salzburg
Erstes Treffen in Salzburg

Das 4-Sterne Designhotel Castellani zeichnet sich durch seine zentrumsnahe Lage aus und bildete einen guten Ausgangspunkt für unser „Salzburg-Programm“. Ursprünglich wollten wir auf die Festung Hohensalzburg, jedoch da hatte an diesem Wochenende der Wettergott scheinbar etwas dagegen.
Nichtsdestotrotz suchten wir uns spontan ein Schlechtwetterprogramm und landeten in der Stiegl-Brauwelt – Europas größter Bier-Erlebniswelt.

Weiterlesen

Abenteuer Selbstständigkeit: Gründung von PIXELUTION.AT

28.08.2020 21.434 Aufrufe Leben 5,00

Start me up

Es war immer schon mein Traum mein eigener Boss zu sein, meine Ideen nach meinen Vorstellungen umsetzen zu können und mich dabei selbst zu verwirklichen. Mein Studienkollege Alexander G. Egg hatte denselben Wunsch und so bündelten wir nach vierjähriger, freier Projekttätigkeit parallel zum Studium an der FH Hagenberg unsere Kompetenzen und gründeten im Juli 2005 die Pixelution Multimedia Golser & Egg OEG. Tamara Herz, eine gute Freundin von mir, die eine 3-jährige Grafikdesign-Ausbildung in München absolvierte, unterstützte uns von Beginn an als Freelancerin im Bereich Kreation.

Team PIXELUTION.AT: Alexander G. Egg, Tamara Herz, August F. Golser
v.l.: Alexander G. Egg, Tamara Herz, August F. Golser
Weiterlesen

Eine neue Liebe: Linzer Madl & Tiroler Bua

21.06.2018 5.937 Aufrufe Leben 5,00 1

Am 17. Mai 2008 lernte ich eher zufällig ein nettes Mädel aus Linz namens Sonja kennen. Es dauerte dann nicht lange bis wir unsere ICQ-Kontaktdaten austauschten und uns fast täglich über Gott und die Welt unterhielten. Die Chemie zwischen uns stimmte von Anfang an sehr gut und unsere Bindung wurde von Tag zu Tag stärker. Zum Glück erfüllten wir auch gegenseitig alle an unseren potentiellen Partner gestellten Anforderungen und fanden uns auch optisch sehr ansprechend.
Das Verlangen nach einem persönlichen Treffen wuchs zunehmend und wir haben es für Samstag, den 21. Juni angesetzt – Sommerbeginn ist immer gut!

Erstes Treffen in Salzburg
Erstes Treffen am 21.06.2008 in Salzburg

Die Zeit bis zum 21. verging irgendwie schnell und plötzlich standen wir uns am Bahnhof Salzburg – auf halber Strecke – gegenüber. Wir hatten auch live sofort das Gefühl großer Vertrautheit, so wie wir es auch schon vom Schreiben und Telefonieren her kannten und starteten dann einfach mal Richtung City. Aufgrund der ersten Aufgeregtheit blieb wohl unser Orientierungssinn anfangs ein wenig auf der Strecke und wir landeten eher im Nirwana. Nichtsdestotrotz bahnten wir uns dann doch den Weg zum Schloss Mirabell, erkundeten die eindrucksvolle Gartenanlage und gönnten uns dann mal eine kleine Pause im Schlosscafé. Wieder gestärkt bummelten wir durch die berühmte Getreidegasse und genossen beide dieses „Wir haben uns“-Gefühl. Nachdem wir erneut unseren Flüssigkeitshaushalt wieder annähernd ausgeglichen hatten (es war sehr heiß!), spazierten wir im Park an der Salzach entlang und machten einen langen Zwischenstopp auf einer idyllisch gelegenen Parkbank. Während wir dem beruhigenden Klang des Wassers lauschten, kamen wir uns näher und waren beide sehr glücklich.

Weiterlesen

Gehen wie ein Masai: MBT, der Anti-Schuh

18.04.2008 12.140 Aufrufe Leben 5,00 6

Masai Barfuß Technologie (engl. Masai Barefoot Technology), kurz MBT, ist die erste „physiological footwear“ – also Footwear, die positiv auf den ganzen Körper wirkt.
Der Gesundheit und Fitness fördernde Ansatz von MBT basiert auf einer einfachen Erkenntnis: Der menschliche Bewegungsapparat ist für das Barfußgehen auf weichem, natürlichem Untergrund geschaffen. Wir alle bewegen uns aber fast ausschließlich auf harten, ebenen Böden.
Es war der Schweizer ETH-Ingenieur Karl Müller, der Anfang der 1990er-Jahre die wohltuende Wirkung des Barfußgehens auf natürlichem Boden für sich entdeckte – und auch ihren Grund: die anregende Wirkung von natürlicher Instabilität auf das Stütz- und Haltesystem des Körpers.

Das Geheimnis von MBT liegt in der einzigartigen Sohlenkonstruktion
Das Geheimnis von MBT liegt in der einzigartigen Sohlenkonstruktion

Wie wir von den Masai lernen können, wieder richtig zu gehen

Müller begann mit der Entwicklung einer einzigartigen Sohlentechnologie, die dem Körper das natürliche Gehen ermöglicht, ihm also auch auf harten, ebenen Böden alle positiven Wirkungen der natürlichen Instabilität zugänglich macht. Bei seiner Forschungs- und Entwicklungsarbeit ließ sich der Schweizer Ingenieur vom ostafrikanischen Stamm der Masai inspirieren – hervorragenden Athleten mit wohlgeformten Körpern, denen Rücken- und Gelenkprobleme so gut wie unbekannt sind.

Weiterlesen