Alle Beiträge der Kategorie “Leben”

Zwei Anlässe, ein großes Fest: Wir feierten eine Traufe!

09.05.2013 8.505 Aufrufe Leben 5,00 von 5 4

Traufe = Trauung + Taufe

Zugegeben, manche glauben auf den ersten Blick, dass das Wort Taufe falsch geschrieben wurde und andere denken an das Sprichwort Vom Regen in die Traufe. In unserem Fall handelt es sich jedoch um die Kombination zweier von Liebe geprägten Ereignissen in einem großen Familienfest.

Warum das Ganze?

Ohne jetzt ins Philosophische abgleiten oder den Sinn einer Taufe oder Ehe hinterfragen zu wollen: Wir waren uns einig, dass unsere Tochter Lena Sophie getauft werden sollte. Die „Erweiterung“ zur Traufe ergab sich daraus, dass wir das „Wir-Gefühl“ unserer kleinen Familie noch weiter stärken wollten und als Konsequenz auch einen gemeinsamen Nachnamen anstrebten. Und, ja, weil es einfach passt mit unserer Beziehung! 

Unsere Einladung zur Traufe

Unsere Einladung zur Traufe | Quelle: Baby-Cards.de

Auf geht’s zum Standesamt!

Am Freitag, den 19. April 2013, einen Tag vor dem Gottesdienst, versammelten wir uns in kleiner Runde vor dem Standesamt im Neuen Rathaus in Linz. Neben unserem Baby und den obligatorischen Trauzeugen begleiteten uns noch die Linzer Oma als Babysitter und der Linzer Opa, seines Zeichens „Multimedia-Beauftragter“. 
Kurz vor 12:00 Uhr waren die Formalitäten abgehakt und wir warteten gespannt auf die ersten Takte unseres Einzugsliedes. Wenige Augenblicke später standen wir schon mitten im Trauungssaal und lauschten den Worten unserer Standesbeamtin. Anschließend ging alles ziemlich schnell: Gemeinsames JA-Wort, Ringwechsel und dann fand der Akt mit einem Kuss seinen Höhepunkt. Wow, das war kurz und schmerzlos, und von nun an sind wir also Mann und Frau – daran müssen wir uns wohl beide erst mal in Ruhe gewöhnen. 
weiterlesen

Aus zwei wurde drei: We are Family!

09.01.2013 4.975 Aufrufe Leben 4,75 von 5

Im Juli 2011 verlegte ich meinen Hauptwohnsitz nach Linz und bezog eine gemeinsame Wohnung mit meiner Freundin. Damals war unser Kinderwunsch zumindest schon so weit fortgeschritten, dass für uns nur eine 3-Zimmer-Wohnung in Frage kam. Damit wir im Fall der Fälle ja auch mal genug Platz haben für unseren Nachwuchs.

Meine zwei Mädels und ich. We are Family! :-)

Meine zwei Mädels und ich. We are Family! :-)

Abenteuer Neues Leben

Nach einigen Monaten harmonischen Zusammenlebens waren wir dann bereit für den nächsten Schritt in unserer Beziehung. Sonja „kündigte“ die Anti-Baby-Pille und wir ließen einfach mal alles auf uns zukommen. Tja, und irgendwann Ende März 2012 schafften es dann scheinbar ein paar hundert VIP-Spermien in Richtung Eileiter und ein sorgfältig ausgewählter Kandidat befruchtete dann auch noch die dort dahintrödelnde Eizelle. Wow. Schwanger! 

Irgendwann Anfang April 2012...

Irgendwann Anfang April 2012…

Nun dauert es durchschnittlich 267 Tage bis die befruchtete Eizelle zu einem Kind heranreift. Man hat also noch eine großzügige „Schonfrist“ um sich auf die Elternrolle einzustimmen und schon mal alles für den Neuankömmling vorzubereiten. Wir besorgten uns eine dieser zahlreichen „Baby-Checklisten“ und deckten uns so nach und nach mit der Erstausstattung ein. Anfang November hatten wir alle Must-have-Besorgungen abgehakt und bereits das eine oder andere „Extra“ parat. Wie das halt so ist beim ersten Kind… 
weiterlesen

Smart TV: Auch Fernseher werden immer schlauer

26.11.2012 5.091 Aufrufe Leben 5,00 von 5

Schlaue Fernseher?

Einfach gesagt steht das Buzzword Smart TV für Fernseher, die mehr können, als bloß das TV-Programm darzustellen. Obwohl hinsichtlich Wording, Funktionsumfang, spezieller Features und deren Einbettung viele Hersteller ihr eigenes Süppchen kochen, haben diese schlauen Fernseher doch viele Dinge gemeinsam:

  • Elektronische Programmführer (EPG) mit zahlreichen Infos über das laufende und kommende Fernseh- oder Radioprogramm.
  • Zeitversetztes Fernsehen (Timeshift) ermöglicht das gleichzeitige Aufnehmen und Wiedergeben einer Sendung. Die Aufnahme kann dabei auf eine per USB angeschlossene Festplatte erfolgen.
  • Internetkonnektivität um beispielsweise auf Video-on-Demand-Portale, Online-Musikdienste oder TV-Apps zugreifen zu können. Via Wi-Fi kann der Fernseher auch direkt auf Inhalte auf Smartphone, Tablet oder Desktop-PC zugreifen.

Samsung Smart TV

  • Personalisierbare Startbildschirme um häufig benutzte Funktionen und Apps schnell aufrufen zu können.
  • Vollwertiger Webbrowser mit an Bord um mal schnell in der Werbepause eine Website auf den Schirm zu zaubern.
  • Nahtlose Integration sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google+ um Inhalte während des Fernsehens mit Freunden zu teilen.
    weiterlesen

Hauptwohnsitz Linz: Ein neuer Lebensabschnitt

30.11.2012 4.171 Aufrufe Leben 4,75 von 5

Ziemlich genau drei Jahre pendle ich nun regelmäßig zwischen St. Johann in Tirol und Linz hin und her. Zwei, drei Wochen in meiner kleinen, feinen Wohnung in St. Johann und dann wieder zwei, drei Wochen im Elternhaus meiner Freundin in Linz. Allerdings sehnen wir uns beide schon längers nach einer eigenen, gemeinsamen Wohnung und machten nun nach einigen Besichtigungen Nägel mit Köpfen. So beziehen wir Mitte Juli eine 3-Zimmer-Wohnung im Linzer „Erfinderviertel“ – wie geplant noch schön rechtzeitig vor meinem 30. Geburtstag! 

Linz Impressionen

Quelle: iStockphoto.com

In Linz beginnt’s

Wir waren uns eigentlich schnell einig, dass ich nach Linz ziehe und nicht umgekehrt. Mich reizt das Stadtleben, die IT-Stadt Linz bietet zudem interessante berufliche Perspektiven und liegt durch ihre Nähe zu Salzburg und Wien auch geographisch sehr gut – und das „IT-Mekka“ Hagenberg ist sowieso gleich ums Eck.
weiterlesen

Web-Supermänner und ihre Überlebenskämpfe

29.05.2011 3.163 Aufrufe Leben 5,00 von 5

Seit Juli 2005 – also fast sechs Jahre – bin ich nun als selbstständiger Web-Dienstleister am Markt aktiv. Mein Beruf? Kundenberater, Webdesigner, Webdeveloper, Webmarketer, Projektmanager – und natürlich bin ich auch mein eigener Buchhalter. Ich decke alle Bereiche in Eigenregie ab, als kleiner „Web-Superman“ also, und habe schon viele Projekte umgesetzt, auf die ich stolz bin. So weit, so gut!

Web-Superman

Quelle: iStockphoto.com

Viele Möchtegern-Supermänner

Web/IT-Dienstleistung fällt unter die sogenannten „freien Gewerbe“, d.h. es ist leider (!) an keinen Befähigungsnachweis gebunden. Der Aufwand für eine Gewerbeanmeldung als Einzelunternehmen ist gering und geht mittlerweile schon ohne Behördengang direkt online. Im Minimalfall braucht man für die Ausübung der Web/IT-Dienstleistung auch nur einen Computer/Laptop, Internet und – hier unterscheidet sich die Spreu vom Weizen – Know-how.
Das klingt sehr verlockend und daher liegt es in der Natur der Sache, dass gerne Web-Startups gegründet werden. Da keine teuren Geräte oder Maschinen angeschafft werden müssen, ist das Risiko auch recht überschaubar.
Die Kehrseite der Medaille: Viele Web-Einzelkämpfer fristen ein Dasein nahe am Existenzminimum und verschwinden irgendwann so schnell wie sie gekommen sind.
weiterlesen

1 2 3 4 8

Autor & Admin

August Florian Golser // Tiroler Linzer
// Stolzer Papa
// Webworker
// Firmengründer
// Bier Explorer

RSS-Feed abonnieren

Follow me!


Vielgelesen

Am besten bewertet

Zuletzt geschrieben

Links