Last.fm – The social music revolution

26.08.2007 2.497 Aufrufe Web & Co 1 Kommentar

Was ist Last.fm?

Last.fm ist eine Web 2.0 Anwendung und ein Internetradio (personalised online radio station), das entwickelt wurde, um Nutzern auf Basis ihrer Hörgewohnheiten neue Musik, Menschen mit ähnlichem Musikgeschmack und Konzerte in ihrer Umgebung empfehlen zu können.
Last.fm hat derzeit ein Verzeichnis von über 80 Millionen einzelnen Songs und davon über eine Million für sein Internetradio zum Streaming vorrätig, sowie 150.000 kostenlose MP3-Downloads. Mit über 20 Millionen aktiven Nutzern ist Last.fm derzeit die größte europäische Web 2.0 Community.

Registrierte Benutzer können ihre Musik mit der Last.fm-Software „scrobbeln“ und somit ihr persönliches Musikprofil erstellen, welches eigene Charts, individualisierte Radiostationen und Musik- und Konzertempfehlungen enthält. Zudem sucht Last.fm auf Grundlage dieser Benutzerprofile nach musikalisch gleichgesinnten Leuten, sogenannten Nachbarn, und bietet seinen Benutzern die Möglichkeit, Freunde hinzuzufügen und Gruppen zu gründen, in denen sich Leute mit gleichen musikalischen Interessen zusammenfinden können. Die Anmeldung bei Last.fm und Nutzung des Dienstes sind übrigens komplett kostenlos.

Bereits über 100.000 Songs gescrobbelt

Der Begriff Scrobbeln bezeichnet das Übermitteln von Musiktiteln an die Last.fm-Datenbank. Es sind für nahezu alle verbreiteten Player Last.fm-Plugins verfügbar, die automatisch im Hintergrund von jedem gehörten Song den Künstlernamen, den Titel und das Album übertragen.

Ich bin seit 29. November 2005 bei Last.fm registriert und habe am 20.08.2007 meinen 100.000ten Song gescrobbelt. Das entspricht einer Zeitspanne von 629 Tagen, was bedeutet, dass ich pro Tag im Schnitt 159 Songs scrobble! 

Last.fm Links

  • cyberrocky’s Music Profile
    Mein persönliches Musikprofil bei Last.fm
  • Last.fm-Mainstream-O-Meter
    Dieses Tool „berechnet“ wie sehr man in seinen Hörgewohnheiten dem Mainstream verfallen ist. Einfach den Last.fm-Benutzernamen eingeben und der Dienst ermittelt daraufhin einen „Mainstreamfaktor“, der prozentuell angegeben wird. Darf man wohl nicht zu ernst nehmen, aber ein netter „Gag“ ist es allemal… 

Beitrag bewerten

Last.fm – The social music revolution 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen nach 1 Bewertungen.

1 Kommentar Eigenen Kommentar schreiben 

  • Gravatar Gusti 26.08.2007

    62.94 % mainstream…
    …mit Bands wie The Strokes, The Killers, Kaiser Chiefs, Mando Diao, Red Hot Chili Peppers, Incubus, The Kooks, Arctic Monkeys, Franz Ferdinand, Coldplay, Placebo, The Subways, Bloc Party, The White Stripes und Muse unter den TOP 15. Tja, mit dem Wert kann ich schon leben! 

    Antworten

Kommentar verfassen


Autor & Admin

August Florian Golser // Tiroler Linzer
// Stolzer Papa
// Webworker
// Firmengründer
// Bier Explorer

RSS-Feed abonnieren

Follow me!


Kategorien

Schlagwörter Top 25

Zuletzt geschrieben

Vielgelesen

Am besten bewertet

Kommentare

Links